ZITRONIGER GEMÜSE-REIS MIT QUESADILLAS

Mittwoch, 9. April 2014

Letztes Jahr entdeckte ich beim Stadtbummel mit der Familie das Kochbuch "Kochen für Teilzeitvegetarier"
Welch wunderschönes Cover, darauf sprangen die ästhetisch-inspirativ empfindenden Hirnareale meines präfrontalen Cortex' natürlich direkt an! Und auch mit dem Titel konnte ich was anfangen: Genauso fühl' ich mich nämlich, als Teilzeitvegetarierin. [Und manchmal möchte ich sogar gerne noch meine "Stunden" weiter reduzieren, also den Fleischkonsum, im übertragenden Sinne, gell.]
In dem Buch werden vegetarische Rezepte ausführlich beschrieben, mit schönen Fotos präsentiert [auch sehr wichtig für mich!] und jeweils eine optionale Fleisch- oder Fisch-Zugabe benannt. Weil unsere Rezepte-Sammlung (die Kochbücher, Schnipsel aus Zeitschriften, Ausdrucke und Empfehlungen und Online-Lesezeichen) weit größer ist als das Jahr Tage hat, rollt Herr Herz immer nur mit den Augen, wenn ich wieder mal ein neues Kochbuch haben möchte. Und weil die Schwiegermama um diesen Umstand weiß, hat sie das Kochbuch kurzerhand gekauft und mir geschenkt! Dagegen kann ja niemand was sagen :)

Gestern gab es also den bunten Reistopf mit käsig-krossen Quesadillas!




















Zutaten

200 g Basmati-Reis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100 g Möhren
1 Stange Lauch
150 g Cocktailtomaten
1 grüne Paprikaschote [und eine rote, die weg musste]
2-3 eingelegte grüne Peperoni
1 Dose Kidneybohnen
Öl
1,2 l Gemüsebrühe
1 TL gemahlener Koriander
120 g Cheddar am Stück [oder ein paar Scheiben]
1 Frühlingszwiebel
1 TL Rotweinessig [oder Sherry-Essig]
2 Weizentortillas
Paprikapulver
Saft und abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer
1-2 TL Zucker

Zubereitung

Zwiebel, Knoblauch und Möhren schälen, würfeln. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Paprika putzen und würfeln. Die Peperoni in Ringe schneiden. Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Möhren, Lauch und Paprika dazu geben und mitdünsten. Die Brühe angießen und mit Koriander würzen. Reis, Tomaten, Peperoni und Bohnen dazugeben. Alles aufkochen und 10 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze garen. Danach Deckel runter und noch 3-4 Minuten ziehen lassen.

Für die Quesadillas den Käse ggf. reiben. Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Mit Knoblauch, 1 EL Öl und dem Essig verrühren. Öl in einer Pfanne erhitzen, einen Tortilla-Fladen hineingeben, mit der Vinaigrette bestreichen und mit dem Käse belegen, mit Paprikapulver würzen. Den anderen Fladen darauflegen und andrücken. Von beiden Seiten goldbraun anbraten, bis der Käse geschmolzen ist.

Die Zitronenschale und den Saft in den Reistopf einrühren, mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken.
Die Quesadillas achteln und dazu servieren!

Die Avocado ist nur wegen Schwangerschafts-Jieper dabei, passt aber auch wirklich gut!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...