SO WAR DAS ERSTE STAMP CAMP

Freitag, 19. Juli 2013

Ein aufgeregtes Hallo und eine feste Umarmung. Im Garten fast die Klingel überhört. "Schau mal, ich habe dir eine Kleinigkeit mitgebracht!" Kurze Vorstellungsrunde. Offenheit und Sympathie. Viele Ideen. Kleines Leckereien-Buffet. Detailverliebte Dekoration. Selbstgemachte Limonade. Fruchtiger Dessert-Traum ("Life is short, eat dessert first"). Gute Vorbereitung. Passendes Material-Paket. Erklärungen und Tipps. Mut machen. Einfach mal loslegen. Spaß haben. Feststellen: "So schwer ist das eigentlich nicht..." Begeisterung entfachen. Freude teilen. Gegenseitiges Lob und Staunen. Noch mehr ausprobieren. Andere mitziehen. Beobachten und sich einfach freuen. Fotos machen. Kreatives Chaos. Kurze Schaffenspause und Stärkung am Buffet. Frauengespräche. Lauer Sommerabend. Gelöstes Lachen. Den Moment genießen. Weiter machen. Eigene Ideen umsetzen. Entzückt sein über die ersten eigenen Stempel. Die neuen Schätze verpacken. Stempelkrümel vom Tisch wischen. Gläser austrinken. "Ach, dürfen wir oben noch das Haus angucken?" - "Na klar!"
Und schließlich die Frage: "Wann machen wir das mal wieder?" 

All das beschreibt wohl das erste "Stamp Camp". Es macht glücklich und stolz und Lust auf mehr :)
Ihr Mädels, ganz vielen lieben Dank, dass ihr gestern mit mir Premiere gefeiert habt!

Wenn ihr auch Interesse an einem Workshop habt, meldet euch einfach bei mir!


Der Pinguin ist ein Freebie von Milo&Ben, http://miloandben.com/diy-baby-onesies

Von links nach rechts: Yvonne, Simone, Michi, Jenny, Maike
Nicht auf dem Bild: Natasa





Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    ganz lieben Dank für den schönen Abend und die vielen tollen Ideen, Tipps und Tricks rund ums Gestalten von eigenen Stempeln! Es hat sehr viel Spaß gemacht und Du kannst mich schon mal für den nächsten Workshop vormerken! :)
    Viele Grüße,
    natti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,
    da wäre ich aber gerne dabei gewesen, hört sich an, als wäre es eine tolle Runde gewesen. Du machst sowas nicht zufällig in der Nähe von Nürnberg oder Berlin? Da wär ich dann nämlich dabei.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      lieben Dank für deine Nachricht! Inzwischen habe ich tatsächlich schon mehrere Anfragen aus dem Bundesgebiet erhalten. Vielleicht sammel' ich sie mal und versuche einen Schwerpunkt zu lokalisieren :)
      Grundsätzlich kann ich mir schon vorstellen, als "Tupperfee" irgendwohin anzureisen oder selbst ein richtiges Event mit Workshop, Verpflegung und Schlafen zu organisieren. Da müssen sich natürlich genug Teilnehmer finden! In diesem Sinne - rühre doch bitte einfach die Werbetrommel ;)
      Viele Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo liebe Sandra,

    ich fand unseren Workshop einfach nur fantastisch, gemütlich, lecker, kreativ, inspirativ, entspannend, lustig etc...
    Wiederholungswürdig sozusagen...;O)

    Danke für Deinen Kommentar zu meiner Zuckertüte. Um Deine Frage zu beantworten: Das mit der Geschwistertüte macht man wirklich, damit keine Neidaktionen oder sogar Schreiattacken vom Geschwisterchen heraufbeschworen werden...*smile*.

    Danke auch für das Rezept von dem tollen Raffaellotraum!

    Liebe Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
  4. Boah Sandra, dein Blog ist der Hammer. Ach mensch, so schade, dass du so weit weg wohnst, aber an so einem Stempelcamp würde ich auch gern teilnehmen. Und überhaupt würde ich mit dir gern mal das Leben erleben. Ganz toll. Großes Lob.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...