DU MACHST DEN UNTERSCHIED, WIE 'NE BRILLE, MIT DER MAN BUNTER SIEHT

Freitag, 7. Juni 2013

Herr Herz hat Geburtstag. Und ich liebe es, wenn er Geburtstag hat! Ich würde sogar sagen, ich freue mich fast genauso sehr oder ein bisschen mehr auf seinen Geburtstag als auf meinen. Mein Herz wummert beim Gedanken an die kleinen Überraschungen, die ich für ihn vorbereitet habe, und ich muss sehr streng mit mir sein, ihn nicht vorher schon einzuweihen. Ich frage zwischendurch immer mal: "Und du willst wirklich keinen Tipp haben?" Also, ich würde ja immer einen Tipp wollen, aber Herr Herz kann die Spannung total gut aushalten. Moah!

Kerzen auf der Torte und kleine Kompromisse

Ich finde, Geburtstage haben ja nicht mehr die gleiche Qualität, wenn man erwachsen ist, als sie das in der Kindheit hatten. Sie sind nicht unbedingt schlechter, aber auf jeden Fall anders, eigentlich logisch. Früher hab ich ausgerechnet, wie oft ich noch schlafen muss, wir haben in großer Runde gefeiert... ja, überhaupt, es gab Kindergeburtstage mit Schnitzeljagd, Topfschlagen, Mohrenkopf-Wettessen, grillende Papas und Mamas mit roten Wangen von aufsteigender Hektik, Geschenketütchen hinterher. Es gab Sachen, die ich sonst nicht essen/trinken durfte, nicht zu vergessen die Geschenke natürlich, auf die ich manchmal schon Wochen vorher gegiert hab!

Jetzt macht man sich auch immer einen schönen Tag, aber den Kuchen backt man ja meistens selbst, es brennt nur noch eine Kerze darauf (weil für die anderen entsprechend der Lebensjahre kein Platz mehr ist), man überlegt, ob man Gäste einlädt und wie man sie vielleicht alle unter einen Hut bringen kann, manchmal muss man sogar arbeiten.


Aber heute haben Herr Herz und ich frei und es steht seit langem ein gemeinsames freies Wochenende vor der Tür. Das sind einfach herrliche Aussichten!

Die Geschenke-Queen

Wenn es ein Lifestyle-Magazin im Fernsehen für Geschenke gäbe, ganz ehrlich, ich wäre die Frau Keludowig [Schreibweise nach meinem phonetischen Verständnis als Kind]. Ich bin echt eine Expertin, weil ich immer ganz aufmerksam die Ohren und den Bleistift spitze, wenn meine Lieben (auch manchmal nur nebenbei) Sätze fallen lassen wie z. B. "Ach, das ist ja toll, das würde ich auch gern mal machen/das würde mir auch gefallen/das bräuchte ich auch!" Und ich bin echt gut im intuitiven Transferieren und Kombinieren ("Wenn ihm das gefällt, dann gefällt ihm auch das"). Ich habe also eine geheime Liste mit so vielen Ideen, dass ich auf Nachfrage sogar den Rest der Familie mit Vorschlägen versorgen kann. Ha, und manchmal fragt mich sogar Herr Herz selbst, was er sich denn mal wünschen kann :)

Neben so tollen Geschenken wie einer hölzernen Schleife, die mein Mann zu Hose, Hemd, Hosenträgern und Chucks tragen kann, dem einzigen deutschen Single Malt Whisky oder einem Lego-VW-Bus mit Fernsteuerung über eine IPhone-App mache ich ihm - nach meinem Empfinden - in diesem Jahr wohl eins der allerschönsten Geschenke, seit wir uns vor sieben Jahren kennen gelernt haben. Ich habe alle(!) Fotos von uns durchgesehen und die 100 schönsten ausgesucht, entwickeln lassen und dieses Foto-Album bzw. Leporello gestaltet. Nur bei ganz wenigen Fotos kann ich das Datum nicht mehr beziffern, aber eine Geschichte können wir wohl zu jedem Foto erzählen. Beim Betrachten der Fotos und Wieder-Erleben des ein oder anderen Momentes... ach, ihr wisst schon... 


Und jetzt muss ich herauskriegen, ob Herr Herz das mit dem schönsten Geschenk auch so sieht...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...