ZWILLINGE :)

Sonntag, 30. Dezember 2012

In unserem Freundeskreis wurden vor kurzem Zwillinge geboren. Herr Herz und ich werden die Familie in den nächsten Tagen besuchen und die zwei Kleinen kennenlernen :) Unserem Geschenk zur Geburt liegt diese Karte bei. 
























Ich habe die Idee irgendwann im Sommer mal bei Pinterest aufgeschnappt, dort trugen die Babys Bodies mit dieser Aufschrift (auf Englisch: "I was planned", "I was a surprise"). Solche "Sprüche-Shirts" sind aber nicht jedermanns Geschmack, deshalb war es mir zu riskant, Bodies bedrucken zu lassen, und ich habe die Idee lieber für eine individuelle Karte verwendet. 

Ich mag es, die eigenen Glückwünsche um ein paar passende Zeilen von schlauen Menschen (Dichtern, Schriftstellern, Philosophen...) zu ergänzen. Diesmal habe ich - als großer Astrid Lindgren-Fan - folgenden wunderschönen Text gewählt: 


"Mein Kind liegt in meinem Arm. Es ist eine so zarte kleine Last, man spürt sie fast gar nicht. Und doch wiegt sie schwerer als Erde und Himmel und Sterne und das ganze Sonnensystem. Mein Kind liegt in meinem Arm. Es hat so kleine, kleine Hände. Die eine hat sich um meinen Zeigefinger geschlossen und ich wage nicht, mich zu rühren. Es könnte dann vielleicht loslassen und das wäre unerträglich. So ein Himmelswunder, diese kleine Hand mit fünf kleinen Fingern und fünf kleinen Nägeln. Ich wusste ja, dass Kinder Hände haben, aber ich habe wohl nicht recht begriffen, dass mein Kind auch solche haben würde. Denn ich liege hier und blicke auf das kleine Rosenblatt, das die Hand meines Babys ist, und kann nicht aufhören zu staunen.

Es liegt mit geschlossenen Augen da und bohrt seine Nase in meine Brust, es hat schwarzes flaumiges Haar, und ich kann es atmen hören. Es ist ein Wunderwerk.

Mein Kind, in diesem Augenblick bist du ganz Mein. Aber bald wirst du anfangen zu wachsen. Jeder Tag, der vergeht, wird dich ein kleines Stück weiter von mir wegführen. Nie mehr wirst du mir so nahe sein wie jetzt. Du wirst wachsen und groß werden. Ich weiß, dass das so sein muss. Aber jetzt, in diesem Augenblick habe ich dich. Du bist Mein, Mein, Mein - mit deinem flaumigen Kopf und deinen zarten, kleinen Fingern.

Manchmal weinst du und dein Mund sucht nach mir. Du brauchst mich, denn du bist nur ein armes kleines Kind, das auf die Erde gekommen ist und gar nicht ohne Mutter sein kann. Du weißt nicht einmal, was das für ein Ort ist, an den du gekommen bist, und vielleicht klingt dein Weinen deshalb so verirrt. Hast du Angst, das Leben zu beginnen? Du weißt nicht, was dich erwartet? Soll ich es dir erzählen?

Hier gibt es so viel Merkwürdiges. Warte nur, dann wirst du es sehen. Es gibt blühende Apfelbäume und kleine, stille Seen und große, weite Meere und Sterne in der Nacht und blaue Frühlingsabende und Wälder. Ist es nicht schön, dass es Wälder gibt? Manchmal liegt Raureif auf den Bäumen, manchmal scheint der Mond, und im Sommer liegt Tau im Grase, wenn man erwacht. Dann kannst du auf deinen kleinen, nackten Füßen dort gehen. Du kannst auf schmalen, einsamen Skispuren in den Wald hineingleiten - wenn es Winter ist, natürlich. Die Sonne wirst du lieben, sie wärmt und leuchtet, und das Wasser im Meer ist kühl und lieblich, wenn du badest. Es gibt Märchen in der Welt und Lieder. Es gibt Bücher und Menschen, und einige von ihnen werden deine Freunde. Es gibt Blumen, sie sind gar nicht nützlich, sondern nur nur schön. Ist das nicht wunderbar und herrlich? 

Und auf der ganzen Erde gibt es Wälder und Seen und Berge und Flüsse und Städte, die du nie gesehen hast, aber vielleicht eines Tages sehen wirst. Deshalb sage ich dir, mein Kind, dass die Erde ein guter Ort ist, um dort zu leben, und dass das Leben ein Geschenk ist. Glaube nie denen, die etwas anderes zu sagen versuchen. Gewiss, das Leben kann auch schwer sein. Du wirst Kummer haben, du wirst weinen. Ich könnte mein Herzblut für dich geben, aber ich kann nicht eine einzige von deinen Sorgen wegnehmen, die dich erwarten. Und doch sage ich dir mein liebes, kleines Kind: Die Erde ist die Heimat der Menschen, und sie ist eine wunderbare Heimat. Möge das Leben hier gut zu dir sein!" 

Aus "Brief an meinen Sohn", Astrid Lindgren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...